Popular Tags:

Tierische Unterstützung in Wernigerode

12. November 2014 at 10:27

Unterstützung an der Freien Sekundarschule in Wernigerode

Die Freie Sekundarschule „LebenLernen“ MINT Wernigerode hat seit November 2014 einen neuen „Lehrer“ – einen Schulhund.Frieda ist 3 Jahre alt und wurde von unserer Mitarbeiterin Frau Stephanie Maiwald im Jahr 2014 aus der Türkei nach Deutschland geholt. Frieda hat seitdem viel Liebe und Zuwendung erfahren. Den nächsten Höhepunkt in Ihrem Leben erlebt Frieda nun seit August 2014, sie absolviert im Arbeitskreis Schulhunde Sachsen-Anhalt ihre Ausbildung zum Schulhund. Die Ausbildung für Frieda startete im August und wird im Juni 2015 beendet, im Moment ist sie also ein „Schulhund-Azubi“ und sammelt bei uns erste Praxiserfahrungen.

Frau Gabriele Saage, Leiterin des Förderzentrums Wittenberg organisiert den Arbeitskreis Schulhunde Sachsen-Anhalt, dabei greift sie auf ihre seit 1999 gemachten Erfahrungen mit Schulhunden und den Besuch entsprechender Lehrgänge zurück. Auch nach der „Schulhund-Ausbildung“ sind weiterhin spezielle Fortbildungskurse für Frieda verpflichtend, diese sind u. a. vom Land als Lehrerweiterbildung anerkannt. Die Lehrgänge sollen praxisbezogenes, pädagogisches und psychologisches Wissen mit kynologischen Erkenntnissen verbinden. (Kynologie ist die Lehre von Rassen, Zucht, Pflege, Verhalten, Erziehung und Krankheiten der Haushunde)

Welchen Effekt erwarten wir nun an unserer Schule?

Schulhunde verbessern die Klassenatmosphäre, ein Hund als „Co-Pädagoge“ verbessert die Beziehung zwischen den Schülern und zum Lehrer nachhaltig. Das kann wiederum, weil auch die Konzentration gefördert wird, Leistungsverbesserungen möglich machen.

Stille Kinder unterhalten sich plötzlich mehr, laute Kinder, die Aufmerksamkeit wollen, werden ruhiger, weil sie dem Hund ihre Zuwendung geben können.

Hund

Die sozialen Beziehungen der Schüler untereinander werden durch das gemeinsame Interesse am Hund, und die gemeinsam verbrachte Zeit mit ihm verbessert. Kontaktaufnahme, Einfühlungsvermögen und gegenseitige Rücksichtnahme werden gefördert. Das Einhalten bestimmter und vorgegebener Regeln entwickelt sozial angemessene Verhaltensweisen wie z.B. „Leise sein!“ Ein Hund hört viel besser und empfindlicher als der Mensch.

Am ersten Tag des Kennenlernens waren alle Schülerinnen, Schüler und Pädagogen begeistert von Frieda. Sie ist sehr ruhig, ausgeglichen und hat eine hohe Stresstoleranz – wichtige Punkte für den Einsatz und die Ausbildung als Schulhund.

 

Besuchen Sie uns zum Tag der offenen Tür

1. Oktober 2014 at 9:06

Am Sonnabend, dem 18. Oktober 2014 in der Zeit von 10 bis 14 Uhr stellen wir Ihnen unsere neue Sekundarschule vor.

Lernen Sie unsere Räumlichkeiten und unser Schulkonzept kennen. Wir laden Sie herzlich ein.

 

 

Weitere Sekundarschule nimmt Betrieb auf

1. Oktober 2014 at 9:05

SEK_NWZ_2

Fünftklässler erobern Lerndomizil in der Ilsenburger Straße in Wernigerode

1. Oktober 2014 at 9:05

SEK_VST_1

Beratungsgespräche in den Sommerferien

18. Juli 2014 at 11:41

In den Sommerferien bieten wir Beratungsgespräche an:

Montag bis Freitag von 10.00 bis 14.00 Uhr

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne persönlich entgegen.

Sie erreichen uns:

Ilsenburger Straße 31 in 38855 Wernigerode, Tel. 03943 69 18 – 11

www.lebenlernen.com

www.oks.de

 

Neue Sekundarschule in Wernigerode

6. Juni 2014 at 14:55

Ab dem Schuljahr 2014/15 eröffnen wir unsere neue Sekundarschule in Wernigerode und setzen damit unser bewährtes LebenLernen-Konzept fort:

  • Lehrer als Coach
  • Arbeiten in Lernateliers
  • einzügig
  • max. 24 Schüler je Klasse

Beginn mit Klassenstufe 5
MINT-Schwerpunkt

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer