Allgemein

Spendenaktion für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Angesichts des enormen Leids, das der Krieg in der Ukraine für die Menschen ausgelöst hat, haben die Schülerinnen und Schüler sich spontan für eine Hilfsaktion ausgesprochen, um bedürftigen Kriegsflüchtlingen zu helfen. Dies konnten wir ganz konkret tun, da unser Sportlehrer, der ursprünglich aus der Ukraine stammt, Kontakt zu zwei Familien aufgenommen hat, die hier in Wernigerode Zuflucht gefunden haben. Da beide Familien  kleine Kinder haben, wurde von dem eingesammelten Geld Hygienebedarf (Windeln, Waschmittel u.ä.) eingekauft und den Familien übergeben. Wir freuen uns, dass wir als Schule einen kleinen Beitrag leisten konnten, um Menschen in Not zu helfen und unsere Solidarität im kleinen zu zeigen. 

Allgemein

Ergebnisse der Foto AG

In unserer Foto AG erkunden wir die Möglichkeiten moderner Digitalfotografie und probieren immer wieder neue Ideen aus. Letztens haben wir ein kreatives Lichtsetup benutzt,  um Seifenblasen gekonnt in Szene zu setzten. Zum Einsatz kamen eine schmale Softbox (ein sogenanntes Striplight) mit Studioblitz und ein Hintergrundsystem mit schwarzem Theaterstoff. Durch die exakte Lichtsetzung konnten sowohl die Seifenblasen als auch die Personen gut beleuchtet werden. Wir denken, dass sich die Ergebnisse sehen lassen können.

Allgemein

Jetzt anmelden!

Für unsere künftigen Fünftklässler bieten wir noch einige wenige freie Plätze: Zur Anmeldung

Individuelle Beratungen sind jederzeit möglich, bitte melden Sie sich gerne telefonisch unter: 03943 6301330 oder per Email: sek-mint-wr@oks.de

Allgemein

Weihnachtsgeschenke für die Bedürftigen

Das Familienzentrum Wernigerode des Internationalen Bundes rief über soziale Medien zu einer Spendenaktion für hilfsbedürftige Menschen zur Weihnachtszeit auf. Bereits im letzten Jahr konnten insgesamt 875 Päckchen mit kleinen Warengeschenken im Wert von 5-10 Euro gesammelt und übergeben werden. In diesem Jahr beteiligten sich auch mehrere Klassen unserer Sekundarschule an dieser Aktion. Insgesamt haben unsere Schüler aus der 5. und 6. Klasse 90 Geschenke zusammengestellt und weihnachtlich verpackt. Sie werden auf kurzem Wege ohne viel Bürokratie an hilfebedürftige Menschen aus der Region verteilt. Wir freuen uns, dass so viele unserer Schüler an dieser Aktion teilgenommen haben und ein schönes Signal der Hilfsbereitschaft an Menschen, denen es nicht so gut geht, ausgesendet haben. 

Allgemein

Moin Moin Bremerhaven wir kommen!

anlässlich der Jugendweihe in Klasse 8 haben wir gleich zu Beginn der Klasse 9 eine Klassenfahrt an die Nordsee gemacht. Unser Ziel war Bremerhaven. Mit dem Bus ging es montags los. 


Auf dem Programm stand ein Besuch im Auswandererhaus. Hier bekam jeder von uns eine Person zugeordnet, deren Weg er bis Amerika verfolgen konnte. Die Reiseverfolgung der einzelnen Personen war sehr spannend.


Ein weiter Programmpunkt war die Schiffstour mit den Dicken Pötten zu den Hafenanlagen und den Seehundbänken vor Bremerhaven. Wir erhielten während der Fahrt interessante Einblicke in das Be- und Entladen der Containerschiffe. 

Auch die Seerobben auf den Seebänken konnten wir aus der Entfernung beobachten.

Im Zoo am Meer sahen wir sie dann noch besser aus der Nähe.

Zu einem Besuch an der Nordsee gehört auch eine Wattwanderung. Das Wetter meinte es an diesem Tag nicht so gut mit uns. Aber wir haben dem Wetter getrotzt und wanderten munter drauf los. Ein Mitarbeiterin des Wattmuseums von Dorum erzählte uns von den Gefahren, die Ebbe und Flut mit sich bringen, wenn man sich nicht auskennt. 

Sehr interessant war auch der Besuch im Klimahaus. Hier wandert man innerhalb des Hauses die Klimazonen des 8. Längengrades entlang und sieht dabei die einzelnen Klimazonen mit ihren Lebensbedingungen für Tier, Pflanzen und Bewohner.

Natürlich hatten wir zwischendurch auch Freizeit. Jeder Schüler bekam bei Ankunft in der Jugendherberge einen Busfahrausweis für den Stadtverkehr. Daher konnten wir auch alleine auf Entdeckungstour in Bremerhaven gehen. 

Freitagnachmittag ging es dann wieder Richtung Wernigerode. Bei dem Busfahrer, der uns die gesamte Fahrt begleitet hat und auch bei dem Elternvertreter möchten wir uns nochmals herzlich bedanken.

Allgemein

Eine wunderschöne Klassenfahrt nach Nebra

Nach anderthalb Jahren coranabedingter Pause war es endlich wieder möglich, Klassenfahrten durchzuführen. Die Klasse 7 nutzte die Gelegenheit und fuhr gleich zu Beginn des neuen Schuljahres für eine ganze Schulwoche in die Jugendherberge Nebra. Die landschaftlich schön gelegene Kleinstadt bot einen idealen Ausgangspunkt für verschiedene Aktivitäten in die nähere Umgebung. Nach einem gemeinsamen Abend am Lagerfeuer ging es am nächsten Tag zu Fuß in den Nachbarort Wangen zur Arche Nebra. Die Arche ist der musealen Darstellung der unweit gefundenen Himmelsscheibe von Nebra gewidmet. Nach einer kurzen Führung durch die Ausstellung bekamen die Schüler die Gelegenheit, eine eigene kleine Himmelsscheibe aus Zinn zu gießen. 

Am Mittwoch folgte dann das unbestrittene Highlight der Klassenfahrt – eine Kanufahrt auf der Unstrut. Bei schönem Spätsommerwetter fuhren wir in drei Kanus die sanft dahin fließende Unstrut stromabwärts Richtung Freyburg. Mit einem kurzen Zwischenstopp waren wir insgesamt vier Stunden unterwegs und konnten den Zauber der vorbeiziehenden Landschaft des Unstruttals genießen. Am Folgetag fuhren wir mit der Bahn in die nahe gelegene Kreis- und Unesco-Welterbe-Stadt Naumburg. Dort hatten die Schüler die Wahl, entweder das Schwimmbad oder den gotischen Dom mit seinen weltweit bekannten Stifterfiguren zu besuchen. Den Kopf voll mit Gedanken an die vielen schöne Erlebnisse der letzten Tage traten wir am Freitag die Heimreise nach Wernigerode an. Alle Schüler waren sich einig, dass es eine gelungene Klassenfahrt war und die meisten hätten sich sogar gewünscht, eine weitere Woche in Nebra zu verbringen. 

DSC01131