Allgemein

Unbenannt

Arbeitseinsatz

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Eltern, Schüler und Schülerinnen bedanken, die uns am Samstag beim „Arbeitseinsatz“ geholfen haben.

Wir als Team finden, es hat sich absolut gelohnt. Vielen Dank noch einmal und wünschen schöne Ferienzeit. 

 

Allgemein

Buchmesse in Leipzig

Die ganze Schule ist am 15.03.2012 zur Buchmesse nach Leipzig gefahren. Wir bildeten eine Kolonne von 3 Bussen. Im Bus saß ich neben Phillip und wir haben viel erzählt um uns die Langeweile zu vertreiben. In Leipzig sind wir um 10:00 Uhr angekommen und dann ging es auch gleich los. Phillip, Paul, Jonas, Gina, Chantal, Tabea, Alina, Anja und ich bildeten eine Gruppe. Um 11:00 Uhr sind wir zu der Buchlesung „Die Chroniken von Tydia“ gegangen. Im Buch geht es darum, dass ein Mädchen einen Krieg anführen soll. Mir hat die Lesung gut gefallen, das Buch klingt sehr interessant. Wir haben viele interessante Stände entdeckt und uns ganz viel angeschaut. Wir waren in allen 5 Hallen und danach total K.O.

Ich habe eine Menge interessante Bücher gesehen und viele Eindrücke gewonnen. Als Ausbeute habe ich mir eine CD und ein Buch gekauft. Nicht so gefallen hat mir, dass es in den Hallen so warm war. Ich hoffe wir fahren im nächsten Jahr wieder zur Buchmesse.

                                                                                         Geschrieben von Erik aus der 7. Klasse

Allgemein

Lesenacht der 5. Klasse

Wir haben am 24.02.2012 eine Lesenacht gehabt. Bei der Ankunft war es sehr chaotisch, denn in dem Raum war sehr wenig Platz. Irgendwann haben alle einen Platz gefunden, da kam schon Luzies Papa mit der Feuerwehr und hatte „Currywurst“ für alle dabei. Alle haben sich sehr darüber gefreut. Danach kamen zwei Frauen von der Fahrbibliothek und haben uns gesagt: „Bei uns wurde in den Bus eingebrochen!“. Wir durften dann zum „Tatort“ gehen und uns in Gruppen den Bus von innen anschauen. Danach hat die Frau von der Fahrbibliothek die Polizei angerufen. Nach ein paar Minuten kamen die beiden Polizisten mit dem Polizeiauto und haben die Zone mit Absperrband eingezäumt. Wir haben einen Hackenschuh gefunden, eine Mütze und Handschuhe. Die Frauen haben uns in fünf Gruppen eingeteilt, mit jeweils fünf Schülern. Bei einzelnen Stationen haben wir verschiedene Aufgaben gemeistert. Die erste Station fand im Bus statt. Dort mussten wir dann Fragen beantworten und Fingerabdrücke suchen. Dazu haben wir einen „Fingerabdruckpass“ gemacht. Die zweite Station hatte etwas mit Geräuschen zu tun. Zehn Geräusche haben wir uns angehört und auf einen Zettel geschrieben. Bei der dritten Station haben wir uns eine Abbildung in einem Buch angeschaut. Auf dieser Abbildung war ein Tatort mit vielen kleinen Sachen zu sehen. Alle Dinge mussten wir uns merken und sie am Schluss auf einen Zettel schreiben. Danach mussten wir an der vierten Station eine Geheimsprache entschlüsseln. Dazu musste das Team einen falschen Text übersetzen, mit Hilfe von dem Blatt mit den richtigen Buchstaben. Die letzte Station hatte etwas mit Büchern und Lesen zu tun. Einer aus der Gruppe musste ein Kapitel von einem spannenden Buch lesen. Danach mussten wir herausfinden, wer der Täter war. Spät abends haben wir uns für das Bett fertig gemacht. Genau um 0:00 Uhr haben wir für Lukas Husung ein Geburtstagslied gesungen. Am nächsten Morgen haben wir unsere Sachen zusammengepackt. Das war auch ein bisschen chaotisch gewesen. Als alle endlich fertig waren, haben wir Frühstück gegessen. Am Ende vom Frühstück wurden schon einige abgeholt. Die Lesenacht hat sehr viel Spaß gemacht. ☺☺

 

geschrieben von Sabrina aus der 5. Klasse

Allgemein

Museumsbesuch

Am 25.01.2012 waren wir im Kulturhistorischen Museum in Magdeburg. Das Thema der Ausstellung lautete „Magdeburg lebt“.

Es ging um die Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Eine junge Frau, Studentin der Otto-von-Guericke-Universität, begrüßte uns. Sie führte uns zunächst in einen Raum, wo eine große Bombe lag. Dann gingen wir in einen Raum, in dem ein Stadtplan von Magdeburg hing. Diesen Plan konnten wir nicht lesen, er war in Russisch geschrieben. Zum Glück kann Frau Heydecke Russisch und hat uns vorgelesen.

Wir haben uns viele Vitrinen angesehen. Besonders schön fand ich, dass dort selbst gebasteltes Spielzeug zu sehen war. Zum Ende hin durften wir noch basteln. Wir saßen auf alten Schulbänken und hatten die Möglichkeit, einen (Lumpen-)Fußball oder ein Armband zu basteln.

geschrieben von Cara aus der 6. Klasse

Allgemein

Unbenannt

Wir wünschen allen Schülern und Schülerinnen, Eltern, Gästen und Feunden ein wunderschönes neues Jahr. Mögen wir auch im Jahr 2012 ganz viel Spaß an unserer Schule haben. 

Das Team der Sekundarschule

Allgemein

Eindrücke von unserer Einschulung

Heute hatten wir Einschulung an unserer neuen Schule. Es war sehr schön.
Als Erstes wurde für uns von der 6. Klasse ein Programm aufgeführt. Danach gab es Blumen und Geschenke. Dann sind wir alle raus gegangen und haben unsere aufgeschriebenen Wünsche an einen Heliumballon gebunden und steigen lassen.
Nach diesen aufregenden Sachen gab es Kuchen. Wir Kinder sind uns jetzt alle viel näher gekommen. Am Besten waren das Programm und der Kuchen!
geschrieben von Blanka aus der 5. Klasse

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner