Methodentage

Die nächsten Methodentage finden  zu Beginn des 2. Halbjahres  statt.

Die Schüler werden verschiedene fächerübergreifende Arbeitstechniken und Methoden erproben, die später im Fachunterricht wieder zur Anwendung gebracht werden.

Folglich liegt die Zielsetzung auf der Schulung der methodischer Kompetenz sowie der Selbstkompetenz.

Unter dem Motto „Lernen lernen“ erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie sie  ihr Lernen und Arbeiten organisieren und strukturieren können und erwerben somit eine methodische Grundlage für schulischen Erfolg und für selbstständiges Lernen außerhalb des Unterrichts.

a) Methodenkenntnisse

Hier soll der Schwerpunkt auf Textarbeit gelegt werden (Gedächtnistraining, Markieren, Lesetechniken, Mnemotechniken, Kürzen von Texten, Signalworte herausheben und merken …).

b) Arbeitsformen

Unter dem Stichwort Kommunikationstechniken werden Übungen zu folgenden Themen angeboten: Freies Sprechen, Präsentation von Ergebnissen, Aufarbeitung und Präsentation von Gruppenergebnissen, Beachtung der Körpersprache.

c) Ordnungsstrukturen

Unter den Oberbegriff Arbeitsorganisation fallen z.B. Vor- und Nachbereitung von Klassenarbeiten, Heftführung, Zeitorganisation.

ein Beitrag von R. Görling

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.