„Nicht ohne uns!“ Kinobesuch der Klassen 6 und 7

3. Februar 2017 at 12:04

Wir schauten uns am Montag, den 30. Januar den Film „Nicht ohne uns“ an. In dem Film ging es um ganz viele Kinder, die aus unterschiedlichen Ländern kamen. Es wurde gezeigt, wie die Kinder leben und wie ihr täglicher Schulweg ist. Die Kinder kamen von allen Kontinenten. Vor allem die Kinder, die aus Afrika oder Asien kamen, hatten ein schlechteres Leben, als die Kinder, die aus Europa kamen. Viele mussten sehr lange zur Schule laufen. Ein Mädchen wohnte im Rotlichtviertel und ein anderer Junge hatte so einen langen Schulweg, dass er die Woche, in der er Schule hatte, in der Schule bleiben musste. Von dem Mädchen, das im Rotlichtviertel wohnte, wurde deren Mutter schon mit 9 Jahren verheiratet. Das ist richtig schlimm! Ich merkte auch erstmal den Unterschied zwischen den Kindern, die in Europa leben, was die so für Sachen zur Verfügung hatten und die Kinder, die aus  den armen Ländern kamen. Ein Mädchen durfte auch nicht zur Schule gehen, weil ihre Oma es ihr verboten hatte. bild1

Alle Kinder sehnten sich aber, egal wo sie herkamen, nach Liebe und Familie, Sicherheit und Glück. Ebenso hattenalle Kinder auch sehr viel Angst um die Umwelt und die Natur. Ich fand den Film richtig interessant, weil er viele Eindrücke zeigte aus dem Leben der Kinder. Ich fand das sehr sehr spannend. Jetzt merke ich erstmal, wie gut es mir hier geht!

(Bildquelle: http://www.farbfilm-verleih.de/filme/nicht-ohne-uns)

Lea Kurtz, Klasse 7